37-ecat E-Catalog
80-services Services
39-magazine Magazin
36-downloads Downloads
35-contact Kontakt
47-chevron-right
20-close Neuigkeiten aus erster Hand?

Neuigkeiten und Hintergründe aus der Dichtungstechnik erfahren, innovative Produkte kennenlernen – im kostenlosen E-Mail-Newsletter von Freudenberg Sealing Technologies.

Werkstoffentwicklung: Auftrieb für die Windkraft

Hochspannungskabel für den Transport elektrischer Energie von schwimmenden Windkraftanlagen sind hohen Belastungen ausgesetzt. Diese können durch Auftriebsmodule deutlich reduziert werden. Innenliegende Gummiblöcke verhindern dabei, dass die Kabel beschädigt werden. Freudenberg Sealing Technologies hat einen neuen EPDM-Werkstoff entwickelt, der den spezifischen Anforderungen der Branche gerecht wird.

Windkraft spielt eine zentrale Rolle am Bestreben, den Anteil erneuerbarer Energien am Energiemix zu vergrößern. Neben Windkraftanlagen an Land (Onshore) setzen Betreiber von Windparks zunehmend auch auf Standorte im Meer (Offshore). Diese bieten den Vorteil, dass hier oft größere Windturbinen eingesetzt werden können und die Windgeschwindigkeiten meist höher und konstanter sind als an Land. Beide Faktoren steigern die produzierte Strommenge. Die meisten Offshore-Windanlagen sind fest im Meeresboden verankert und daher hauptsächlich in Küstennähe zu finden. Schwimmende Offshore Windkraftanlagen erweitern diesen Radius deutlich und machen Offshore Wind auch für Küstengebiete mit steil abfallendem Meeresgrund attraktiv.

Die Herausforderung: großer Druck und hohe Temperaturen

Schwimmende Windkraftanlagen befinden sich oft mehrere hunderte Meter über dem Meeresboden. Abhängig von Faktoren, wie Wassertemperatur, Strömung und Kabeldurchmesser, wird der Druck auf die Hochspannungskabel ab einer Wassertiefe von ungefähr 50 Metern sehr groß. Die Kabel für den Transport der elektrischen Energie an Land müssen daher von Auftriebsmodulen aus Polyurethan in einer sogenannten „Lazy Wave“ auf einer fixierten Wassertiefe gehalten werden. Dies reduziert die Belastung auf die Kabel und vermindert Schäden. Die Auftriebsmodule werden mit Klammern am Kabel fixiert. Bei Wassertiefen ab zirka 100 Metern wird der Druck so groß, dass das Kabel zusätzlich durch Gummiblöcke auf der Innenseite der Module vor Beschädigungen geschützt werden muss. Und hier kommen unsere Werkstoffexperten ins Spiel.

Werkstoffexpertise mit „Meerwert“

Für uns ist die Entwicklung eines Materials, das im Meerwasser hohen Belastungen standhalten muss, nichts Neues. Als langjähriger Entwicklungspartner der Öl- und Gasindustrie haben wir die vielfältigen Herausforderungen von Anwendungen in Meerwasser und großen Wassertiefen erfolgreich gemeistert. Diese Expertise – belegt durch eine langjährige Felderfahrung ohne Ausfälle – hat uns zu einem führenden Experten in der Werkstoffentwicklung für Offshore-Anwendungen gemacht.

Neuer EPDM-Werkstoff für Floating Offshore Windkraftanlagen

Bekannte Werkstoffe, wie der für Anwendungen der Gas- und Ölexploration bewährte Naturkautschuk NR, stoßen bei Temperaturen von ungefähr 70°Celsius an ihre Grenzen. In Kabeln schwimmender Windkraftanlagen können sich allerdings Temperaturen bis über 100°Celsius entwickeln. Aus diesem Grund kommen für den Unterwassereinsatz in Floating Offshore Windkraftanlagen nur Werkstoffe mit höherer Temperaturbeständigkeit in Frage. Dazu gehören EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer) und HNBR (Hydrogenated Nitrile Butadiene Rubber).

Basierend auf diesen Anforderungen und der Erfahrung aus langjähriger Entwicklungsarbeit mit Kunden haben wir einen EPDM-Werkstoff entwickelt, der speziell für diese extremen Bedingungen konzipiert ist.

Alle Vorteile auf einen Blick:

  • Seewasser geeignet
  • temperaturbeständig bis 140 °C
  • druckbeständig
  • lässt sich im Druckgussverfahren verarbeiten
  • langlebig

Innovation aus dem Werkstofflabor: EPDM-Werkstoff für die Floating Offshore Windenergie

Mit unserem neu entwickelten EPDM-Werkstoff für die spezifischen Anforderungen von Auftriebsmodulen in schwimmenden Windkraftanlagen tragen wir zum wachsenden Erfolg der Windenergienutzung bei.

Lassen Sie uns gemeinsam für mehr Auftrieb sorgen!

Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an

* Pflichtfeld

Passwort vergessen? Klicken Sie hier zum Zurücksetzen.

Oder

Sie haben noch keinen Account? Registrieren Sie sich jetzt!

Sie haben sich erfolgreich eingeloggt.

Registrieren und Zugang zu exklusiven Inhalten erhalten

Ihre Vorteile

  • Download von exklusiven Dokumenten wie Solution Sheets
  • Live Webinare/On-Demand Recordings zur Getränke- und Lebensmittelindustrie
  • Virtueller Rundgänge durch Produktionsstätten
  • Resistance Tools zur Auswahl des passenden Dichtungsmaterials

Sicherheitslevel

* Pflichtfeld

Oder

Sie haben bereits ein Konto? Weiter zum Login.

Vielen Dank. Ihre Registrierung war erfolgreich.

Wir haben Ihnen eine E-Mail zugesendet. Bitte klicken Sie zur Aktivierung Ihres Accounts auf den enthaltenen Aktivierungslink.

Wir haben Ihnen eine E-Mail zugesendet. Bitte klicken Sie zur Zuweisung eines neuen Passworts auf den enthaltenen Link.

Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um es zurücksetzen.

* Pflichtfeld

Das Formular wurde erfolgreich abgeschickt.

Wir haben Ihnen eine E-Mail zugesendet. Bitte klicken Sie zur Zuweisung eines neuen Passworts auf den enthaltenen Link.

Sie wünschen weitere Informationen zu den Auftriebsmodulen?

Wir kontaktieren Sie gerne. Bitte füllen Sie das Formular inklusive bevorzugter Art der Kontaktaufnahme aus. Unsere Experten werden sich schnellstmögloch bei Ihnen melden.

* Pflichtfeld

Bitte nehmen Sie Kontakt zu mir auf*

Leider ist ein Fehler aufgetreten.

Bitte versuchen Sie es noch einmal.


Weitere verwandte Artikel

Mit dem Werkstoff EPDM 291 Dichtungsausfälle bewältigen

21.02.2024

Wie ein großer US-amerikanischer Hersteller mit dem Freudenberg-Werkstoff EPDM 291 seine Dichtungsausfälle gelöst und gleichzeitig erhebliche Kosteneinsparungen erzielt hat.

Mehr erfahren 32-caret

Pharmaceutical Food and Beverage Materialkompetenz

Bruneis ambitionierte Wasserstoffpläne

06.02.2024

Die ökologische Bilanz Bruneis ist ausbaufähig, der Wohlstand des Sultanats beruht auf fossilen Energien. Aber sein Erdgas bietet dem südostasiatischen Land einen Zukunftsweg: Wasserstoff.

Mehr erfahren 32-caret

Energy Generation Nachhaltigkeit

Eine ganz heiße Sache: Thermoplaste für bis zu 1.200 Grad Celsius

17.01.2024

Freudenberg Sealing Technologies entwickelt extrem temperaturbeständige Kunststoffe für Elektroautos.

Mehr erfahren 32-caret

Automobil E-Mobilität Materialkompetenz

Simriz® – Leistungsstarke Werkzeuge

08.01.2024

Erfahren Sie, wie unsere Simriz®-Hochleistungsdichtungen und unsere zuverlässige Lieferkette dafür sorgen, dass ein amerikanisches Saatgut- und Agrarchemieunternehmen verlässlich mit FFKM-Dichtungen versorgt wird.

Mehr erfahren 32-caret

Agriculture Food and Beverage Materialkompetenz

Lassen Sie nicht zu, dass Aromarückstände Sie Geld kosten

19.12.2023

Ausfallzeiten aufgrund von Transferrückständen können kostspielig sein. Sehen Sie, wie Fluoroprene XP einem Hersteller fast 50 % weniger Ausfallzeiten bescherte.

Mehr erfahren 32-caret

Materialkompetenz

Reale Kundenprobleme täglich lösen

30.11.2023

Freudenberg arbeitet mit einigen der besten Partner der Branche zusammen, um tagtäglich die realen Probleme der Endverbraucher zu lösen.

Mehr erfahren 32-caret

Materialkompetenz

Schnelle Verfügbarkeit ist Trumpf

07.11.2023

Simriz® FFKM von Freudenberg Sealing Technologies stark nachgefragt.

Mehr erfahren 32-caret

Materialkompetenz Aerospace Agriculture Fluid Handling Construction

Hochleistungswerkstoff als PTFE-Alternative: bessere Eigenschaften und geringere Kosten

04.10.2023

Eigenentwickeltes Material von Freudenberg Sealing Technologies ermöglicht kosteneffektive Dichtungsalternativen zu PFAS-basierten Produkten.

Mehr erfahren 32-caret

Materialkompetenz Construction

Von Eukalyptus und Knochenasche

19.09.2023

Mit nachhaltigen Inhaltsstoffen will Freudenberg Sealing Technologies den CO₂-Fußabdruck einiger seiner Polymermischungen verringern.

Mehr erfahren 32-caret

Nachhaltigkeit Nachhaltigkeit Materialkompetenz
Newsletter

Immer informiert

Auf dem Laufenden bleiben:
Mit dem Newsletter von Freudenberg Sealing Technologies.

Newsletter abonnieren