Neuigkeiten aus erster Hand?

Neuigkeiten und Hintergründe aus der Dichtungstechnik erfahren, innovative Produkte kennenlernen – im kostenlosen E-Mail-Newsletter von Freudenberg Sealing Technologies.

Verschlusssache

Weinheim, 6. Oktober 2020. In der sicherheitsorientierten Erdgasbranche stellen Undichtigkeiten ein gefährliches und kostspieliges Problem dar. Insbesondere Haushaltsgaszähler und -regler sind hier gefährdet, wenn wichtige Komponenten wie Membranen nicht optimal auf die Umgebung, in der sie arbeiten sollen, ausgelegt sind.

Die Dispersed Fibre Technology™ (DFT), eine hochentwickelte Polymertechnologie und eingetragenes Warenzeichen des Geschäftsbereichs Metflex Precision Mouldings von Freudenberg Sealing Technologies, begegnet diesen Herausforderungen mit faserverstärkten Werkstoffen, die die Zuverlässigkeit, Funktionalität und Langlebigkeit kritischer Komponenten in Gaszählern verbessern. Mit DFT hergestellte Membranen bieten im Vergleich zu Standardmembranen aus gewebeverstärkten Polymeren eine höhere Dichtungsleistung, eine längere Biegelebensdauer, eine verbesserte Tieftemperaturelastizität und erweiterte Designmöglichkeiten. Mittlerweile kommen in erster Linie in Nordamerika, aber auch in anderen Regionen der Welt, bereits 40 Millionen DFT-Membranen in Mittel- und Niederdruckanwendungen zum Einsatz.

Sicherheitsrisiken und Kosten durch Gaslecks und Geräteausfälle

„Angesichts der Sicherheitsrisiken und Kosten, die durch Gaslecks und Geräteausfälle entstehen, ist die Erdgasbranche beim Einsatz neuer Technologien sehr zurückhaltend“, erklärt Ben Sculthorp, Sales and Marketing Account Manager, Metflex Precision Mouldings. „Aber für sicherheitskritische Komponenten in Gasanwendungen mit niedrigem und mittlerem Druck von weniger als 150 psi, wie beispielsweise Haushaltsgaszähler und -regler, gibt es jetzt tatsächlich eine bessere Alternative. DFT-Membranen bieten in diesen Anwendungen eine bewährte Lösung für schwerwiegende Probleme wie Delamination, Risse und Leckagen.“

Mechanische Balgengaszähler werden auch mit dem Aufkommen digitaler Messtechnologien in nächster Zeit in großem Umfang in Betrieb bleiben. Dies gilt insbesondere für China, wo deren Nutzung sogar zunimmt. Diese Geräte funktionieren nach dem Verdrängungsprinzip. Das heißt, über ein Kolben-Zylinder-System in Kombination mit einer Membran wird das Gas aus den Verteilungsleitungen in die Gasauslässe der Haushalte geleitet. Die Membran sorgt dafür, dass auf der einen Seite kein Gas entweicht und auf der anderen das Gas in den Hausanschluss gedrückt wird.

Die in diesen Zählern eingesetzten Membranen bestehen traditionell aus einem Gummimaterial, in das Gewebe eingearbeitet wurde. Dies sorgt unter anderem für erhöhte Flexibilität, Haltbarkeit und Flüssigkeitsbeständigkeit.

Gewebeverstärkte Membranwerkstoffe kommen in der Regel in großen Hochdruckanwendungen zum Einsatz, bei denen ständig Spannung, Bewegung und arbeitende Teile im Spiel sind. Sie eignen sich also besonders für Zähler, die einen Berstdruck von über 150 psi erfordern.

Im Wohnbau sind hingegen kleinere Verdrängungsgaszähler mit Berstdrücken unter 150 psi üblich. Hier können gewebeverstärkte Membranen Probleme verursachen, da sie mit zunehmendem Gasverbrauch schneller komprimieren und expandieren müssen, um einen stabilen Gasfluss in die Wohnung aufrechtzuerhalten. Diese Bewegung erzeugt Reibung und Spannung, die wiederum die Bindung zwischen Gewebe und Elastomer lösen kann. Das beeinträchtigt die Integrität der Materialien und kann zu Verformungen und Systemlecks führen. Darüber hinaus kann das Gewebe an den Rändern ausfransen, sodass die Membran nicht mehr effektiv abdichtet.

Geringere Hysterese und längere Lebensdauer

Das DFT-Verfahren beseitigt dieses Risiko, indem es ein homogenes, durch Fasern statt Gewebe verstärktes Material erzeugt. Ein solcher Werkstoff biegt sich gleichmäßig und eine Delamination der Verstärkungsfasern ist unmöglich. DFT-Membranen weisen eine geringere Hysterese und eine längere Lebensdauer auf. Wichtig dabei: Durch die Homogenität des Materials sind Verformungen, die entstehen können, wenn verschiedene Materialien unter Druck und Belastung unterschiedlich reagieren, praktisch ausgeschlossen.

„DFT-Membranen für Gaszähler und -regler bieten Geräteherstellern und Versorgungsunternehmen enorme Vorteile“, betont Jeff Kruwell, Senior Global Segment Director, Equipment Manufacturing, Freudenberg Sealing Technologies. „Sie können genau auf verschiedene Gaszählertypen zugeschnitten werden, und dank ihrem hochwertigen und robusten Material müssen die Zähler und Regler seltener ausgetauscht werden. Bei Anlagen, in denen DFT-Membranen eingebaut sind, verringert sich der Wartungsaufwand deutlich. Dies erspart dem Kunden erhebliche Kosten über die gesamte Lebensdauer jedes Zählers und Reglers.“

DFT-Membranen lassen sich aus einer Vielzahl von Polymermaterialien herstellen, einschließlich NBR (Nitril-Butadien-Kautschuk) und ECO (Epichlorhydrin-Kautschuk). Alle Materialien erfüllen die Zulassungen nach ISO 9001:2015, EN549 und EN13787 und sind nach WRAS-, FDA- und BfR-Normen zertifiziert. Die Entwickler von Metflex bieten zudem Unterstützung bei der Konstruktion von Komponenten an, um sicherzustellen, dass die Membranen optimal für den Einsatz im vorgesehenen Zählersystem geeignet sind.

Ulrike Reich

Ulrike Reich

Head of Media Relations & Internal Communications

Telephone: + 49 (0) 6201 80 5713

ulrike.reich@fst.com
Presse-E-Mail-Service

Presse-E-Mail-Service

Bleiben Sie auf dem neusten Stand und erhalten Sie unsere Presseinformationen per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Jetzt anmelden!

Weitere verwandte Artikel

Ein Blick in die Zukunft

15.10.2020

Freudenberg bietet neue Werkstoffsimulation und -prüfung zur Verbesserung der Lebensdauer und Funktionalität von Offshore-Windkraftanlagen.

Mehr erfahren

Materialkompetenz Spezialdichtungen Energiewende Statische Dichtungen

Cross und quer

13.10.2020

Freudenberg Sealing Technologies unterstützt innovative Federung von Trek Bicycle.

Mehr erfahren

Materialkompetenz Spezialdichtungen Urbanisierung Hydraulische Federungssysteme

Ungestörte Leichtigkeit

25.08.2020

Kunststoffe können nicht nur isolieren, sondern auch Strom leiten. Das Elektroauto kann damit einige Pfunde verlieren - mithilfe von Spezialkunststoffen von Freudenberg Sealing Technologies.

Mehr erfahren

Nachhaltigkeit Materialkompetenz

Sauber muss es sein!

18.08.2020

Neue hygienische Produktlinie von Freudenberg Sealing Technologies für Lebensmittelanwendungen

Mehr erfahren

Materialkompetenz

Freie Fahrt für den Wärmetransport

21.07.2020

Freudenberg Sealing Technologies entwickelt ein thermisch leitfähiges Elastomer für effiziente Elektroautos

Mehr erfahren

Materialkompetenz Automobil E-Mobilität

Freudenberg erweitert Engineering-Services

07.07.2020

Neues Testzentrum für Radialwellendichtringe in New Hampshire (USA) eröffnet

Mehr erfahren

Dynamische Dichtungen Materialkompetenz

Kunststoffe im globalen Lebensmitteleinsatz

25.06.2020

Viele Lebensmittelanlagen werden in vielen Ländern rund um den Globus eingesetzt. Um eine sichere Produktion von Lebensmitteln sicherzustellen, gelten je nach Region unterschiedliche Regularien für die Beschaffenheit der Dichtungswerkstoffe.

Mehr erfahren

Materialkompetenz

Kein Problem mit hohen Drücken

09.06.2020

Das bislang einzige nach 3-A® Sanitary Standards zertifizierte Hochdruckventil für Hygiene-Anwendungen des Herstellers Bardiani Valvole arbeitet mit speziell entwickelter Dichtungstechnik von FST.

Mehr erfahren

Dynamische Dichtungen Materialkompetenz Spezialdichtungen

Geschickt kombiniert

02.06.2020

Freudenberg Sealing Technologies bringt ein modulares Dichtungskonzept in Serie, das einen klassischen Radialwellen-Dichtring mit einem Kunststoffträger kombiniert. Dadurch ist eine langzeitstabile Abdichtung künftig – verglichen mit einem Metallträger – deutlich günstiger herzustellen und einfacher zu montieren.

Mehr erfahren

Dynamische Dichtungen Materialkompetenz
Newsletter

Immer informiert

Auf dem Laufenden bleiben:
Mit dem Newsletter von Freudenberg Sealing Technologies. 

Jetzt abonnieren!